Zeitenfrage

Der Mensch, scheinbar eine unglaubliche Erfindung. Durch die Evolution hat er sich auf unserem Planeten behauptet, und dominiert nun eben diesen. Oft wird behauptet er stehe an erster
Stelle der Geschöpfe, sei Gottes Werk. Aber wie sicher ist das eigentlich, dass ausgerechnet wir die heiligen Geschöpfe in diesem Universum sind und damit Gottes Ebenbild.
Unser Planet ist voll von Leben, diverse Kreaturen bewohnen ihn. Man denke nur einmal an die Artenvielfalt die sich allein im afrikischem Urwald oder in den Tiefen des Ozeans entfaltet
haben. Aber warum sind wir so arrogant zu behaupten das grade wir die erlesene Rasse/Art auf diesem Planeten sind. Betrachten wir das ganze doch einmal ganzheitlich, kein anderes Tier, oder eine
Pflanze verfügt über die Zerstörungsgewalt wie es der Mensch tut, wir besitzen Gaben wie Kreativität, wir bauen Pyramiden, wir fliegen auf den Mond, und wir erbauen und entzünden
Atomwaffen. Macht uns Menschen die Tatsache das wir mächtiger sind als andere Lebewesen tatsächlich zu höheren Wesen ? . Wenn wir uns mit einem Tier vergleichen schneiden wir schlecht ab. Denn Tiere rotten, sich nicht gegenseitig aus, sie leben in den Tag hinein und vergiften ihren Heimatplaneten nicht. Wenn man an die Menschheitsgeschichte denkt, in der es Völkermorde gab und gibt, in der Menschen aufgrund ihrer Hautfarbe diskriminiert wurden, dann sollte man sich die Frage stellen, ob die Zeit, die wir hier verweilen, wirklich etwas positives in Bezug auf die Entwicklung dieses Planeten hat.

Natürlich leben wir um einiges konfortabler als die Menschen vor 100 Jahren, aber leben wir wirklich im Sinne einer besseren Welt? Die Tatsache das sich mit jeder neuen Erfindung, jeder neuen
politischen Sichtweise auch neue Probleme ergeben, wird schnell verkannt. Wir passen uns seid hunder Jahren an. Wie das Camälion der Umgebung. Ob es nun das Leben in einer Wüste ist oder in einem Palast. Beide Lebensweisen haben ihre Vor- und Nachteile. Nach Volksmund zu urteilen, lebt der Mensch in den ersten Welt, das schönsteLeben. Aber tut er dies wirklich? Eine internationale Studie hat an den Tage gelegt, dass die glücklichsten Menschen unserer Erde, auf einer armen abgeschiedenen Insel Leben. Deutschland ist im Vergleich weit hinten in dieser Skala, troz Reichtum, troz Schulbildung, troz Altersrente. Wenn man diese Einsicht hat stellt man sich schnell die Frage, was für einen Sinn unsere politisches System hat, welches nur Rahmenbedingungen schafft, die aber nach einiger Zeit neu angepasst werden müssen.
Deutschland ist wohlhabendend, aber machen wir bei dieser Bewegung nicht immer weitere Abstriche in Bereichen, die zu wirklichem Glück führen könnten.

(wird fortgesetzt)

Advertisements

Ein Kommentar (+deinen hinzufügen?)

  1. freudefinder
    Apr 28, 2012 @ 18:28:06

    Ja, in unserer arroganten Blindheit versuchen wir uns einzureden, dass wir das große Los gezogen haben mit unserer Jagd nach Geld. Das auch ganz arme Länder weit vor uns liegen in der Statistik der zufriedenen Bürger ist doch bezeichnend. Es muss wohl noch mehr geben, was glücklich macht……. Marc Aurel soll vor 2.000 Jahren mal gesagt haben: In deinem Innern ist eine Quelle, die nie versiegt, wenn du nur zu graben verstehst….

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Borderline

Ich und mein Borderline mein Borderline und ich

Edelsteinseite

Edelsteine Beschreibungen & Wirkungen

flora-shop.eu

Dekorationsblog diy

Zerdenker

Niemand lernt das Laufen ohne zu stolpern und mit der Liebe verhält es sich ebenso.

W8Screens

Pixel and more

Vitamin Erfolg

Academy für deine Charakterentwicklung

dieLaufeinheit

empfohlen von RUNNING 02/2017

Ingo S. Anders

Der befreite Mann: Lysander

Paul Fehm

Literarischer Blog Heidelberg

pflegeberatung-aachen.de/blog_ck/

Beratung bei Pflegebedürftigkeit und Hilfe im Widerspruchsverfahren

Mercedes Prunty Author

The Walking Mumbie

seppolog

Irrelevanzlieferant

PolitEco

Politics, Economics and more

Impressions of Bangladesh

Meine Reisen nach Bangladesch - Eindrücke, die geteilt werden sollten

100 Canciones

Musica callejera

hicemusic

Neue Musik im Check

lettercastle

nur würdelose wörter erlaubt

Wilde Schönheiten

Bilder & Beobachtungen | Wissenswertes & Tipps | Naturschutz (im Garten)

Der Seiltänzer

Filme machen, Worte stellen, Dilettant sein.

Street Photography

Straßenfotografie • Beobachtungen am Wegesrand

Gedankenteiler

Gedanken sind bunt

Mein Leben und Erfahrungen als Empath

es ist nicht leicht ein Empath zu sein

Marina Rupprecht Fotografie und Literarisches

Worte und Bilder kommunizieren gemeinsam viel stärker als alleine.

überschaubare Relevanz

Man muss das realistisch sehen.

freudefinder

beschwingt durchs Leben gehen - Lebensfreude jetzt genießen

Sonde 7

Philosophie, Lyrik, Politik und Weltgeschehen

KLANGSPEKTRUM

Über Musik und andere schöne...

Gingerclub's Blog

Online Seminare für natürliche Gesundheit - Körper, Geist und Seele

%d Bloggern gefällt das: