Mahljatjumi

Es ist ein Trugschluss zu glauben wir wären alleine im Universum. Es ist ebenfalls ein Trugschluss zu glauben, dass das jemals während unserer Existenz so gewesen wäre. Denn es gab zu der Zeit, als die Mammuts hier unterwegs waren  bereits zwölf Planeten auf denen Menschen gelebt haben. Auf dem Planet Mahljatjumi, der Zentrale der Menschen in dieser Galaxie, ging die Botschaft ein ein neuer, viel versprechnder Planet sei gefunden und es wäre potenziel möglich hier den Menschen langfristig anzusiedeln. Es ist nicht ganz einfach für Menschen neue Planeten zu besiedeln, denn ihr biologischer Körper braucht sehr spezielle Umweltbedingungen, das heißt keine Temperaturschwankungen die -50° bis +50° Celsius übersteigen. Zudem muss die Atmosphäre , genauer gesagt die Atemluft, mindestens 15% Sauerstoff beinhalten. Außerdem muss es genug essbare Pflanzen sowie Süßwasser geben. Die Erde erfüllte all diese Bedingungen. Ein Flug von Mahljatjumi bis zur Erde daurte zu damaligen Zeiten 40 Jahre, unter der Bedingung dass die Menschen dort die teuersten und modernsten Raumschiffe einsetzten. Die Mission sollte von mehreren Raumschiffen ausgeführt werden und wurde dadurch zu einem finanziellen Kolossprojekt für die Einwohner Mahljatjumi’s. Es entstanden zwei politische Ströme. Der Erste Strom war voll und ganz für das Projekt und versuchte alles um an Mittel für das Projekt zu kommen. Die Rebellen und damit der oppositionelle Gegenpart taten alles um die Mission zu boykottieren, da sie mit dem enormen Kapitalaufwand für die Erde nicht einverstanden waren. Attentate, Korruptionsversuche und Mord sollten die Mission verhindern, doch die Befürworter konnten sich durchsetzten. Sie flogen mit Raumschiffen, die in etwa die Größe von Häußerblocks haben in Flotten zu unserm Planeten. Das alles ist nun schon mehrere zehntausend Jahre her. Nun muss man wissen, das die Einwohner Mahljatjumi’s eine weitaus längere Lebenserwartung haben, als wir, aufgrund ihrer weiterentwickelten Medizintechnick. Die Menschen die hier ankahmen, begannen sich zu vermehren und besiedelten nach und nach diesen Planeten.

 

Sie fanden hier schon hochentwickelte Primaten vor, es war das Ende der Bronzezeit und durch die Kreuzung der Rassen und die Vermehrung der Mahljatjumianer mit diesen entstand der Homo Sapien Sapien. Die immigrierten Menschen hatten eine Lebenserwartung von 350-600 Lebensjahren, heutige Bibelaufzeichnungen aus dem Alten Testament deuten auf unsere Urvorfahren hin. Man sagt allerdings, dass einige von ihnen heute noch unter uns Leben. Sie halfen den Primaten bei der Gründung von Siedlungen und sorgten nach und nach durch hochentwickeltes Wissen dafür, dass der Mensch sich gegen die anderen Arten dieses Planeten durchsetzen konnte.

Die Legende hat ihren Ursprung in den altindischen Schriften, den Veden die 5000 Jahre vor Christus entstanden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

The Blog Cinematic

Film als emotionalisierende Kunstform

Borderline

Ich und mein Borderline mein Borderline und ich

Edelsteinseite

Edelsteine Beschreibungen & Wirkungen

flora-shop.eu

Dekorationsblog diy

Zerdenker

Niemand lernt das Laufen ohne zu stolpern und mit der Liebe verhält es sich ebenso.

W8Screens

Pixel and more

Vitamin Erfolg

Academy für deine Charakterentwicklung

dieLaufeinheit

empfohlen von RUNNING 02/2017

Ingo S. Anders

Der befreite Mann: Lysander

Paul Fehm

Literarischer Blog Heidelberg

pflegeberatung-aachen.de/blog_ck/

Beratung bei Pflegebedürftigkeit und Hilfe im Widerspruchsverfahren

Mercedes Prunty Author

The Walking Mumbie

seppolog

Ein Münsteraner bloggt.

Impressions of Bangladesh

Meine Reisen nach Bangladesch - Eindrücke, die geteilt werden sollten

100 Canciones

Musica callejera

hicemusic

Neue Musik im Check

lettercastle

nur würdelose wörter erlaubt

Wilde Schönheiten

Bilder & Beobachtungen | Wissenswertes & Tipps | Naturschutz (im Garten)

Der Seiltänzer

Filme machen, Worte stellen, Dilettant sein.

Street Photography

Straßenfotografie • Beobachtungen am Wegesrand

Gedankenteiler

Gedanken sind bunt

Mein Leben und Erfahrungen als Empath

es ist nicht leicht ein Empath zu sein

Marina Rupprecht Fotografie und Literarisches

Worte und Bilder kommunizieren gemeinsam viel stärker als alleine.

überschaubare Relevanz

Man muss das realistisch sehen.

freudefinder

beschwingt durchs Leben gehen - Lebensfreude jetzt genießen

Sonde 7

Philosophie, Lyrik, Politik und Weltgeschehen

KLANGSPEKTRUM

Über Musik und andere schöne...

Gingerclub's Blog

Online Seminare für natürliche Gesundheit - Körper, Geist und Seele

%d Bloggern gefällt das: