Ein ferner Traum

Ein Mond erscheint
ein Baum der keimt
Zwei Hände die sortieren

Ein Gesicht das weint
die Sonne scheint
das Wasser wird gefrieren

Und was war da
dass sie sagen
Energy ab achtzehn

Wie Geister die
den Tod beklagen
so lass sie sich
Schachmatt ziehn

Im Dunkel lodert
das feurig Wissen
Ists im Moment
die Welt die modert
sie legt sich
ruhig ins Kissen

Werbeanzeigen

Roter Mohn

Dort am Kornfeld,

stand einst,

ein roter Mohn,

also ging ich Dörflerssohn,

und brach sanft

den Halm Dir schon.

Wollt ihn Dir,

ganz lieblich brechen,

nicht am Rosenstrauch mich stechen,

Dich beschützen,

roter Mohn.

Nahm Dich mit,

hin wo ich wohn,

mit lock’rem Blatt gar schon,

Dich, oh kleines Blümlein Mohn.

Und solltest Du doch nie vergehn,

will Dich nie in fremden Händen sehn,

will Dich hegen, will Dich pflegen,

Dich Du zarte Weizenpflanze,

nehm dich mit zu Nacht und Tanze

nehm dich mit zum letzten Tag

weil ich dich so gerne mag.

Und wie sie welkte, wie sie reifte,

liebt das Leben lock’res leichte.

Ich will mehr,

will andre Blüten,

Rosen, Nelken und Narzissen,

in der Nähe meines Bettes wissen,

mit Dir zusammen, roter Mohn,

verlierst Du gar,

ein Blättchen schon?

Hab ein blaues Blümchen,

gern gerissen,

hielt sie fest, im Bett

beim Kissen.

Dacht an Dich,

Du roter Mohn.

Und Dein Anlitz, zarte Spitze,

bleib den Herbst, bei Nacht und Blitze,

bleib bei mir bis in den Tod,

blühst so schön, im hellen Rot.

Doch der Winter kommt schon bald,

draußen friert es, bitter kalt,

Lässt mich frieren, ganz allein

ohne Dich, mein Blümelein.

Was rot war ist nun gräulich braun

all das Purpur, verronnener Traum.

Das alte Lied

Sieh geben uns Ihren Müll

nennen es Foodsharing

im Winter bekommt der Wanderer

nur noch hartes Brot

dass die Zähne brechen

 

Im Herbst begeh ich Mundraub

bin Räuber und Mörder

die Armut bringt Blut an meine Klinge

am Monatsende

 

In der Stadt spielen hungernde

ein altes Lied

Das Akkordion bricht, ein Sklavenschiff

im Peitschenhieb der Legitimation

 

Siehst auf den Auszug

Mein Land hat nichts für mich

Die Reichen ersticken an Zigarren

 

Ich rauch verrotzte Kippenstummel

sammel sie vom Boden

Verklebte Pfandpflasche

ein bisschen Kupfer rollt

 

Die Hände werden schwarz vom Frost

ein Drecksschwein wird dafür sterben

 

Eine Kugel ist gleich

Genickbruch auf Straßenbeton

ungleich ein Funke

nicht entzündet

Hunger es ist Hunger

Miete es ist Hunger

Gesundheit es ist Hunger

Der Hunger frisst

Rechtschaffenheit

Wege der Selbstheilung

Kostenlose Selbsthilfereihe mit verschiedenen Themengebieten, Podcast, Gedichten, Videos und Musik

LYREBIRD

- Lifestyle, Handlettering & Hobbypsychologie -

The Blog Cinematic

Film als emotionalisierende Kunstform

Borderline

Ich und mein Borderline mein Borderline und ich

Edelsteinseite

Edelsteine Beschreibungen & Wirkungen

flora-shop.eu

Dekorationsblog diy

Zerdenker

Niemand lernt das Laufen ohne zu stolpern und mit der Liebe verhält es sich ebenso.

W8Screens

Pixel and more

dieLaufeinheit

empfohlen von RUNNING 02/2017

In Wirrkopfs Knäuel

Kultur und Routine

Mercedes Prunty Author

The Walking Mumbie

seppolog

Irrelevanzen aus Münster.

Impressions of Bangladesh

Meine Reisen nach Bangladesch - Eindrücke, die geteilt werden sollten

100 Canciones

Musica callejera

hicemusic

Neue Musik im Check

Wilde Schönheiten

Bilder & Beobachtungen | Wissenswertes & Tipps | Naturschutz (im Garten)

Der Seiltänzer

Filme machen, Worte stellen, Dilettant sein.

Street Photography

Straßenfotografie • Beobachtungen am Wegesrand

Gedankenteiler

Gedanken sind bunt

Mein Leben und Erfahrungen als Empath

es ist nicht leicht ein Empath zu sein

Marina Rupprecht Fotografie und Literarisches

Worte und Bilder kommunizieren gemeinsam viel stärker als alleine.

überschaubare Relevanz

Man muss das realistisch sehen.

freudefinder

beschwingt durchs Leben gehen - Lebensfreude jetzt genießen

Sonde 7

Philosophie, Lyrik, Politik und Weltgeschehen

KLANGSPEKTRUM

Über Musik und andere schöne...

Gingerclub's Blog

Online Seminare für natürliche Gesundheit - Körper, Geist und Seele