Theorie einer chaotischen Gesamtraumzeit

Zur Einführung ein wenig Phyisk der Oberstufe. Einstein stellte fest, dass die Zeit relativ, das heißt in Abhängigkeit von anderen physikalischen Gesetzmäßigkeiten. steht. Heißt pragmatisch, ich setze mich in ein Raumschiff und fliege mit Lichtgeschwindigkeit durch das Universum und lande danach auf der Erde, sind auf dieser bereits 50 Jahre Zeit vergangen. in meinem Raumschiff jedoch nur ein Jahr. Die Zeit fließt somit relativ zum gesamten Rest der Welt, von Gravitation und Energie beeinflusst. Im Folgendem stelle man sich den Urknall vor, in dem die gesamte Materie des Universums auf einen unendlich kleinen Punkt zentriert ist, mit unendlicher Masse, die in einer 1dimensionalen Welt unendlich viel Energie mit unendlicher Potenz erzeugt. Durch die Energie werden im folgenden weitere Dimensionen geschaffen Punkt*Länge*Tiefe (3Dimensionen). Heureka, Materie entsteht. Die Zeit, die in diesem theoretischen Modell die vierte Dimension darstellt, ist chaotisch, die Materie dehnt sich im Raum aus. Da aber an allen Fixpunkten des damaligen Universums unendlich viel Dichte bestand also nur Raumsingularitäten, war die Zeit an allen Punkten chaotisch. Daher ist es nicht möglich ein Alter des Universums zu bestimmen, weil die Zeit damals nicht linear floss, das heißt zweikorrelativ, Bewegung in Veränderung, sondern chaotisch das heißt unrelativ, oder auch relativ aber adeterministisch. 1 Sekunde kann damals also theoritsich Fantastilliarden Jahre betragen haben, oder nur den Trilliardstel Bruchteil einer Nanosekunde. Wenn sich im Folgenden die Materie im Raum verteilt hat, das heißt die manifestierte Energie (nach E=mc²), diesen gleichzeitig erzeugt hat, war die Zeit im Universum chaotisch. Den folgenden Prozess muss man sich als Linie vorstellen, die Zeit war damals nur Veränderung, aber allmählich muss wohl etwas passiert sein, wie eine große Abkühlung. Die Energie wandelte sich in polare Körper Sonnen, schwarze Löcher, usw. Ich behaupte, dass in den Prozessen nach dem Urknall erst die physikalischen Gesetze entstanden, denn wenn es nichtmal Physik gab, besteht kein Sinn eine Weiterentwicklung eines Physikgedanken in Gesetze zu konkretisieren. Die Überzeugung als Quintessenz der Überlegungen liegt also nahe, dass es eine gesamtuniversitäre Raumzeit gibt, die allerdings chaotisch funktioniert, wie im oberen beschrieben in einer zwar relativen Zeit, aber im großen relativ von Chaos. Unsere Aufgabe, speziell die der Mathematiker in der nächsten Zeit wird es sein, eine Mathematik zu entwickeln, die in der Lage ist das Chaos formal zu entschlüsseln.

Werbeanzeigen

Telepathie und Quantenmechanik

Unter Telepathie versteht man schlicht formuliert, Gedankenübertragung. Sie war immerschon bekannt, jedes Tier praktiziert sie und es gibt zahlreiche Anwender. Im zweiten Weltkrieg setzten die Russen Telepathen ein um deutsche Generäle und Offiziere durch Gedankenlesen auszuspionieren. Telepathie funktioniert über Lichtminuten von Entfernung, gar über Lichtjahre, wobei das Zeitfenster bei Lichtjahren enorm zunimmt. Telepathische Informationen werden jedoch nicht über Energiewellen ausgetauscht sondern über quantenmechanische Effekte.

Hierbei kommt der physikalische Apekt der Verschränkung zur Geltung. Dieser Effekt ist wissenschaftlich nachgewiesen und belegt, durch Max Planck, den Entdecker der Quantenmechanik. Es geht darum, dass zwei zufällige extrem kleine Teilchen auf der Quantenebene, unabhänig von der Distanz ihrer Entfernung, die selben Informationen in sich tragen.

Die aktuelle Wissenschaft hat noch nicht belegt, dass auch Gruppen dieser Teilchen geordnet werden können, um so Informationen ,unabhängig von der materiellen Ebene, über enorme Distanzen im Nanosekundenbereich zu übertragen. Mit Telepathie lassen sich Stimmen, Gedankenbilder, Gefühle, Emotionen und Sinneseindrücke übermitteln. Ihre Anwendung erfordert viel Übung und Anstrengungen, sie ist jedoch allen Lebewesen möglich. Ohne sie wäre ein soziales Leben kaum möglich und wir würden keine Empathie entwickeln können.

Auch die Entdeckung der Spiegelsynapsen im menschlichen Gehirn zeigt auf, dass unser Gehirn darauf ausgelegt ist, Informationen anderer Gehirne zu empfangen.

Wege der Selbstheilung

Kostenlose Selbsthilfereihe mit verschiedenen Themengebieten, Podcast, Gedichten, Videos und Musik

LYREBIRD

- Lifestyle, Handlettering & Hobbypsychologie -

The Blog Cinematic

Film als emotionalisierende Kunstform

Borderline

Ich und mein Borderline mein Borderline und ich

Edelsteinseite

Edelsteine Beschreibungen & Wirkungen

flora-shop.eu

Dekorationsblog diy

Zerdenker

Niemand lernt das Laufen ohne zu stolpern und mit der Liebe verhält es sich ebenso.

W8Screens

Pixel and more

dieLaufeinheit

empfohlen von RUNNING 02/2017

In Wirrkopfs Knäuel

Kultur und Routine

Mercedes Prunty Author

The Walking Mumbie

seppolog

Ein Münsteraner bloggt.

Impressions of Bangladesh

Meine Reisen nach Bangladesch - Eindrücke, die geteilt werden sollten

100 Canciones

Musica callejera

hicemusic

Neue Musik im Check

Wilde Schönheiten

Bilder & Beobachtungen | Wissenswertes & Tipps | Naturschutz (im Garten)

Der Seiltänzer

Filme machen, Worte stellen, Dilettant sein.

Street Photography

Straßenfotografie • Beobachtungen am Wegesrand

Gedankenteiler

Gedanken sind bunt

Mein Leben und Erfahrungen als Empath

es ist nicht leicht ein Empath zu sein

Marina Rupprecht Fotografie und Literarisches

Worte und Bilder kommunizieren gemeinsam viel stärker als alleine.

überschaubare Relevanz

Man muss das realistisch sehen.

freudefinder

beschwingt durchs Leben gehen - Lebensfreude jetzt genießen

Sonde 7

Philosophie, Lyrik, Politik und Weltgeschehen

KLANGSPEKTRUM

Über Musik und andere schöne...

Gingerclub's Blog

Online Seminare für natürliche Gesundheit - Körper, Geist und Seele