Das Ende des eisernen Zeitalters – Eine Warnung

Der Mond dreht sich ungefähr alle 28 Tage um die Erde, die Erde wiederum einmal im Jahr um die Sonne. Sie ist der siebte und jüngste Planet unseres Sonnensystems Nun im Folgenden sei einmal klargestellt, dass sich auch Sonnensysteme um etwas drehen. Im Zentrum der Milchstraße, unserer Galaxis, liegt ein schwarzes Loch um dass alle Gefilde eben dieser kreisen. Unser Sonnensystem braucht für diese Kreisbahn 26.000 Jahre. Nach 26.000 ändert sich das galaktische Zentralgestirn, so sind wir am 21.12.2012 in das Zeitalter des Wassermannes, damit das Gestirn des Wassermannes gewandelt, vom Tierkreiszeichen der Fische. Bemerkt man dass Datum so wird einem schnell die Kombination von Zweier und Einser Klar. Im kabbalistischen Sinn ist die Eins das Sepiroth Chokmah, was für den absoluten Gott/Göttin (Ein Gender macht hier keinen Sinn) und seine Energie steht. Die zwei ist Bina, die oberste Göttin, die in der Lage ist aus einem Wesen durch Fortpflanzung zwei zu machen. Aus 1 und zwei entsteht die 3. Bis 2012 befanden wir uns im vierten Zeitalter des Äons, das damit endete, dem eisernen Zeitalter. Nach alchimistischer Veredlungslehre folgt auf Metall Gold, deshalb nennen wir unser aktuelles Zeitalter das Goldene, wobei man sich die Übergänge nicht nahtlos vorstellen darf sondern eher wie eine Wüste, die zum Wald wird.

Nun gut, der Mensch steigt also auf in das fünfte und damit das nächste goldene Zeitalter, was danach käme wäre ein Edelmetall wie Platin oder Palladium, möglicherweise das magisch geladene Adamantanzeitalter.

Wichtig hierbei ist, dass der Übergang niemals ohne Ablösung des alten Karma’s dass in den letzten 2500 Jahren aufgebaut wurde passieren kann. Dies erklärt zum Beispiel die Tatsache, dass die U.S.A. Circa 1 Million Kinder an die Greys, eine Alienrasse, gegen Technologietransfers verkauft hat. Die Kinder brauchen die Greys weil ihre eigene DNA, aufgrund der Tatsache, dass ihre Fortpflanzung seit Jahrtausenden nur noch über künstliche Erzeugung stattfindet, verkümmert und ausstirbt Sie brauchen neues Genmaterial, das sie in den Menschenkindern finden. Diese werden wie Tiere geschlachtet und ausgenommen, teils gegessen. Die U.S.A. erhält damit das Karma zurück dass sie im Zeitalter des Entdeckens aufgebaut habe. Columbus fand die U.S.A., man raubte das Land den Indianern, metzelte diese dahin, vergewaltigte und raubte. Zudem wird die U.S.A. In den nächsten 20 Jahren mitunter durch die Bankenkrise von 2008 und ihre derzeitige Politik enorm an Einfluss und Macht verlieren. Es sei denn ein Weltkrieg zieht auf. Weil die Wirtschaft der U.S.A. Geprägt von der Waffenlobby ist, müssen diese einen Krieg verursachen um ihre Militärdiktatur, mittlerweile muss man es so nennen, aufrecht zu erhalten.

In diesem Kriegt wird jeder kämpfen müssen, falls er denn zu Stande kommt. Krieg macht weder halt vor Frauen und Kindern, noch vor Menschen mit Behinderungen, jeder wird eine Waffe in die Hand gedrückt bekommen, um Haus.Hof und Kind zu verteidigen.

Im Weiteren ist zu beachten, dass unser Sonnensystem einen neunten Planeten hat. Die Annunaki bewohnen den viel älteren Nachbarn Nibiru, der seine eigene Sonne hat, um die er kreist. Sie erschufen den Menschen via Genmanipulation aus dem Homo Erectus, was den Missing Link in der Genomik von Affen zur Menschwandlung darstellt. Dieser Planet dreht sich sehr stark eliptisch vertikal um unsere System, weil diese größer ist und erhöhte Gravitationskräfte hat. Auch die Bewegung zu unserem Sonnensystem hin komplementiert sich in den nächsten 40-50 Jahren. Das heißt die Annunaki, die auf der Erde noch als Gedankenschinder bekannt sind, werden wiederkommen. Sie erschufen den Menschen hier, um Gold zu fördern. Dies gelang durch Nutzung anderen menschlicher DNA, wobei zu betonen ist, dass die Menschen nur auf 13 Planeten in der gesamten Galaxis leben können, denn sie sind klimatisch sehr empfindlich und können sich nur hochtechnisiert auf anderen Planeten ausbreiten.

Als man darüber nachdachte die Menschen hier entstehen zu lassen, entschied sich das Parlament auf Mahljathumi, das Zentrum der Menschen in unserer Galaxis im Sternbild Stier, gegen diese Pläne. Die Annunaki setzten sich über die Beschlüsse des galaktischen Rates hinweg und züchteten sich Sklaven um Gold zu fördern. Gold benötigt man in hoch entwickelter Ingineurskunst um schwebende Städte zu erschaffen. Letztendlich ist die Erde eine Kolonie der Annunaki und wir sind Sklaven, die Gold zu fördern haben, möchte man es herunter brechen.

Nun wird sich der Planet für die nächsten 300 Jahre wieder in der Nähe unserer Erde befinden, das heißt Raumflüge gehen viel schneller.

Auch hier wird aller Vermutung nach die Emanzipation der Erde anstehen, was bedeutet, uns bleibt nichts anderes übrig, als uns zu verteidigen und zu wehren.

Zu beachten ist allerdings, dass auch Mahljathumi längst von unserer Existenz weiß. Die Iraner werden zusammen mit den Urmenschen Unterstützungsflotten schicken um unsere Emanzipation zu fördern.

Werbeanzeigen

Mahljatjumi

Es ist ein Trugschluss zu glauben wir wären alleine im Universum. Es ist ebenfalls ein Trugschluss zu glauben, dass das jemals während unserer Existenz so gewesen wäre. Denn es gab zu der Zeit, als die Mammuts hier unterwegs waren  bereits zwölf Planeten auf denen Menschen gelebt haben. Auf dem Planet Mahljatjumi, der Zentrale der Menschen in dieser Galaxie, ging die Botschaft ein ein neuer, viel versprechnder Planet sei gefunden und es wäre potenziel möglich hier den Menschen langfristig anzusiedeln. Es ist nicht ganz einfach für Menschen neue Planeten zu besiedeln, denn ihr biologischer Körper braucht sehr spezielle Umweltbedingungen, das heißt keine Temperaturschwankungen die -50° bis +50° Celsius übersteigen. Zudem muss die Atmosphäre , genauer gesagt die Atemluft, mindestens 15% Sauerstoff beinhalten. Außerdem muss es genug essbare Pflanzen sowie Süßwasser geben. Die Erde erfüllte all diese Bedingungen. Ein Flug von Mahljatjumi bis zur Erde daurte zu damaligen Zeiten 40 Jahre, unter der Bedingung dass die Menschen dort die teuersten und modernsten Raumschiffe einsetzten. Die Mission sollte von mehreren Raumschiffen ausgeführt werden und wurde dadurch zu einem finanziellen Kolossprojekt für die Einwohner Mahljatjumi’s. Es entstanden zwei politische Ströme. Der Erste Strom war voll und ganz für das Projekt und versuchte alles um an Mittel für das Projekt zu kommen. Die Rebellen und damit der oppositionelle Gegenpart taten alles um die Mission zu boykottieren, da sie mit dem enormen Kapitalaufwand für die Erde nicht einverstanden waren. Attentate, Korruptionsversuche und Mord sollten die Mission verhindern, doch die Befürworter konnten sich durchsetzten. Sie flogen mit Raumschiffen, die in etwa die Größe von Häußerblocks haben in Flotten zu unserm Planeten. Das alles ist nun schon mehrere zehntausend Jahre her. Nun muss man wissen, das die Einwohner Mahljatjumi’s eine weitaus längere Lebenserwartung haben, als wir, aufgrund ihrer weiterentwickelten Medizintechnick. Die Menschen die hier ankahmen, begannen sich zu vermehren und besiedelten nach und nach diesen Planeten.

 

Sie fanden hier schon hochentwickelte Primaten vor, es war das Ende der Bronzezeit und durch die Kreuzung der Rassen und die Vermehrung der Mahljatjumianer mit diesen entstand der Homo Sapien Sapien. Die immigrierten Menschen hatten eine Lebenserwartung von 350-600 Lebensjahren, heutige Bibelaufzeichnungen aus dem Alten Testament deuten auf unsere Urvorfahren hin. Man sagt allerdings, dass einige von ihnen heute noch unter uns Leben. Sie halfen den Primaten bei der Gründung von Siedlungen und sorgten nach und nach durch hochentwickeltes Wissen dafür, dass der Mensch sich gegen die anderen Arten dieses Planeten durchsetzen konnte.

Die Legende hat ihren Ursprung in den altindischen Schriften, den Veden die 5000 Jahre vor Christus entstanden.

Wege der Selbstheilung

Kostenlose Selbsthilfereihe mit verschiedenen Themengebieten, Podcast, Gedichten, Videos und Musik

LYREBIRD

- Lifestyle, Handlettering & Hobbypsychologie -

The Blog Cinematic

Film als emotionalisierende Kunstform

Borderline

Ich und mein Borderline mein Borderline und ich

Edelsteinseite

Edelsteine Beschreibungen & Wirkungen

flora-shop.eu

Dekorationsblog diy

Zerdenker

Niemand lernt das Laufen ohne zu stolpern und mit der Liebe verhält es sich ebenso.

W8Screens

Pixel and more

dieLaufeinheit

empfohlen von RUNNING 02/2017

In Wirrkopfs Knäuel

Kultur und Routine

Mercedes Prunty Author

The Walking Mumbie

seppolog

Ein Münsteraner bloggt.

Impressions of Bangladesh

Meine Reisen nach Bangladesch - Eindrücke, die geteilt werden sollten

100 Canciones

Musica callejera

hicemusic

Neue Musik im Check

lettercastle

nur würdelose wörter erlaubt

Wilde Schönheiten

Bilder & Beobachtungen | Wissenswertes & Tipps | Naturschutz (im Garten)

Der Seiltänzer

Filme machen, Worte stellen, Dilettant sein.

Street Photography

Straßenfotografie • Beobachtungen am Wegesrand

Gedankenteiler

Gedanken sind bunt

Mein Leben und Erfahrungen als Empath

es ist nicht leicht ein Empath zu sein

Marina Rupprecht Fotografie und Literarisches

Worte und Bilder kommunizieren gemeinsam viel stärker als alleine.

überschaubare Relevanz

Man muss das realistisch sehen.

freudefinder

beschwingt durchs Leben gehen - Lebensfreude jetzt genießen

Sonde 7

Philosophie, Lyrik, Politik und Weltgeschehen

KLANGSPEKTRUM

Über Musik und andere schöne...

Gingerclub's Blog

Online Seminare für natürliche Gesundheit - Körper, Geist und Seele