Kafkas Schloss

Inspirierend die Zwangseinweisung
Ein Polizist hat mich erschossen
Trinke Kaffee beim Genossen
Rauche Shivas Tattergreis
Tüftle über Zwanzig Jahre
tüftle, lüfte Rätselsfrage
Niemand der die Lösung weis
Rauche Tabak ohne Plage
Der Schnee er scheint schwarzweis
Räum den Keller dieser Tage
Gott er schickt ne Plage
Lese Legenden einer Sage
Stelle mir selbst eine Frage
Auf die niemand eine Antwort weis
Ziehe Koks und rauche Schore
dort ein Winterstern erblüht
Höre drehend kreischend den Motore
Doch da! Einer lügt
Und im Labarinth der Pyramide
die Oase ein Gedicht,
lachend lüftet Satansplage
ihr wahres Gottgericht
300 Jahr, der der Gutes tun wird
bin nichts als ein Sklave
In der Liga der Enklave
Sommerstrahlen
draußen herscht der Sturm Kyrill
Treppen hoch und Treppen runter
vor mir steht der der Arzt der Gunther
Medizin er geben will.

Klinikzwang, die komerzielle Vermarktung der menschlichen Psyche

Ich möchte mich an dieser Stelle gerne an Nina Hagen anlehnen, die sich offen gegen die, in Deutschland praktizierte, Zwangspsychiatrie ausspricht.

Eine moderne Psychiatrie Erhält pro Patienten am Tag 330€, für die Unterbringung in eine geschützte Station. Bei einer Zwangseinweisung wird immer direkt ein Richter kontaktiert, der einen gesetztlichen Beschluss, bei Eigen- oder Fremdgefährdung, ausspricht. Meist sind Arzt und Richter schon länger vertraut, denn was der Arzt sagt, scheint Gesetz zu sein. Bei der Behandlung entstehen oft Unsympathien speziell bei der Gabe der Medikamenten, welche die Zwangseingewiesenen oft nicht nehmen möchten. Bei einem Beschluss wird nun ein gewisses Schemata in der Klinik verfolgt. Weigert sich der Patient, die Medikamente zu nehmen wird der Richter geladen und die Zwangsunterbringung wird verlängert. Man nennt das „Sanktionen für Fehverhalten“. Es ist nichts anderes als die Zwangsbehandlung mit teilweise stark schädigenden Psychopharmake.

Die Pharmaindustrie versorgt die Klinik, nahezu kostenlos, mit den neusten Wunderpillen, die allesamt Abhängigkeit erzeugen. Wird der Patient entlassen, kann er nicht mehr ohne Tabletten und die Pharmaindustrie verdient kräfitg mit der Psychofalle, weil Medikamente zu unglaublich hohen Preisen von Patienten selbst bezahlt werden müssen, obwohl die Krankenkassen seid Jahren Milliardenüberschüsse haben.

Zum Dank für die Zwangsunterbringung stellt die Krankenkasse, dem oft verarmten Patienten noch eine Rechnung von 10 Euro Krankenhaustagegeld pro Tag, und viele Psychiatrieinsassen geraten so zunehmend in die soziale Armutsfalle. Gerne werden den Patienten auch neue und kaum getestete Medikamente gegeben, die teilweise schon für die massenhafte Entstehung von Diabetis, siehe Zyprexaskandal, erhöhte Suzidalität und indizierte Depressionen sorgen.

Die Gesundheit der Patienten wird immer mehr ruiniert, durch Rehamaßnahmen soll er wieder Teilhabe am Leben bekommen, auch dort ist die Gabe der Medikamente absolute Pflicht, sollte man sich weigern, ist die Rehabilitationsmaßnahme direkt gekündigt. Menschen sind heute Affen im gigantischen Versuchslabor der Pharma und Medizinindustrie. Es ist ein multimilliarden Geschäft. Vergewaltigungen durch Pfleger und Personal zählen auf der „geschützten“ Abteilung der Psychiatrie an der Tagesordnung. Junge Frauen werden in kameraüberwachten Zimmern untergebracht und von den Pflegern permanent bespannt und genötigt. Sollten sie sich wehren, wäre ihr Verhalten“zuwieder der Gesundung“ und eine Erweiterung der Zwangsbehandlung wäre die Folge. Kindern unter 10 Jahren, deren Gehirn noch nicht einmal vollständig entwickelt ist, werden mit starken Psychopharmaka behandelt und in die Mühle der Hospitalisierung gedrängt.

Krankenhäuser sind kapitalistische Unternehmen, Vergewaltigungsvideos werden zusätzlich noch im Internet verkauft und die Patienten sind vollkommen wehrlos. Ihnen wird ein gesetzlicher Betreuer, meist ein Jurist, aufgesetzt, der Sie jederzeit Einweisen lassen kann, selbst wenn sie zu laut Musik hören. Er kooperiert mit den Ärzten. Alle verdienen sich die goldene Nase unter dem Deckmantel der Medizin und Gesundheit, dabei sind diese Prozesse nichts anderes, also modernes Sklaventum der Medizinindustrie.

Skill up your Life

Fähigkeiten, Leben verbessern, Persönlichkeitsentwicklung, Optimierung

Putetets Stöberkiste

FOTOS kombiniert mit Gedichten - Geschichten - Gedanken / PHOTOS combined with poems - stories - thoughts

Wandern und Reisen Sonstiges

Reise Infos, Wander Infos.Sehenswürdigkeiten.

AutismusJournal

Perspektiven und Reflexionen

LYREBIRD

über Psychologie, Philosophie und Bücher

The Blog Cinematic

Film als emotionalisierende Kunstform

Borderline

Ich und mein Borderline mein Borderline und ich

Edelsteinseite

Edelsteine Beschreibungen & Wirkungen

flora-shop.eu

Dekorationsblog diy

Zerdenker

Niemand lernt das Laufen ohne zu stolpern und mit der Liebe verhält es sich ebenso.

W8Screens

Pixel and more

dieLaufeinheit

empfohlen von RUNNING 02/2017

In Wirrkopfs Knäuel

Kultur und Routine

seppolog

Irrelevanzen aus Münster.

Impressions of Bangladesh

Meine Reisen nach Bangladesch - Eindrücke, die geteilt werden sollten

100 Canciones

Musica callejera

hicemusic

Neue Musik im Check

Wilde Schönheiten

Bilder. Beobachtungen. Wissenswert. | IdeenReich. | Mein "Grüner Topfgarten".

Der Seiltänzer

Filme machen, Worte stellen, Dilettant sein.

Street Photography

Straßenfotografie • Beobachtungen am Wegesrand

Gedankenteiler

Gedanken sind bunt

Mein Leben und Erfahrungen als Empath

es ist nicht leicht ein Empath zu sein

Marina Rupprecht Fotografie und Literarisches

Worte und Bilder kommunizieren gemeinsam viel stärker als alleine.

überschaubare Relevanz

Man muss das realistisch sehen.

freudefinder

beschwingt durchs Leben gehen - Lebensfreude jetzt genießen

Sonde 7

Philosophie, Lyrik, Politik und Weltgeschehen

KLANGSPEKTRUM

Über Musik und andere schöne...

Gingerclub's Blog

Be your best